Entspannt Reisen auf einer langen Zugfahrt – Wie?

Einmal quer durch Deutschland mit der Deutschen Bahn. Du sitzt im ICE, starrst aus dem Fenster und weißt seit einer Stunde nicht mehr, wie du sitzen sollst. Schlafen kannst du nicht. Du nickst zwar ab und zu ein, doch es ist einfach zu ungemütlich. Dein Nacken schmerz… Dein Rücken schmerz… Dein Platz ist auch nicht gerade der beste… Die Mitreisenden in deinem Wagon sind viel zu laut… Beinfreiheit – naja…  Nervös bist du auch, da du nachher kaum Zeit zum Umsteigen hast. Dein 30 kg Koffer ist dir dabei keine Hilfe.

Was kann ich also tun, um meine Bahnfahrt entspannter zu machen?

Wie kann ich meine nächste Reise angenehmer machen?

Welche Tipps gibt es für meine nächste Zugfahrt?

Diese Fragen werden dir in dem folgenden Artikel beantwortet. Nützliche Tipps zum Reisen mit der Bahn:

Wie kannst du entspannter Zug fahren?

1. Die Sitzplatz-Reservierung!

Zugegeben, die Sitzplatzreservierung kostet etwas. Aber es lohnt sich. Bedenke, dass du zwar 4,50 Euro (pro Einzelreservierung, Familien zahlen für bis zu fünf Personen neun Euro insgesamt) investierst, aber viel entspannter ankommst. Schaue die hier mal vier Vorteile an:

Die Fahrtrichtung:

Du kannst bei der Sitzplatz-Reservierung vorab die richtige Richtung wählen. Gut, die Fahrtrichtung bezieht sich nur auf den Einstiegsbahnhof und wird leider bei einem Fahrtrichtungswechseln verändert. Aber man kann ja vorab planen, dass man die meiste Zeit vorfährst fährt, bzw. sitzt. Wie?
Man sollte darauf achten, ob sich weitere Bahnhöfe auf der Reisestrecke befinden, die die Fahrtrichtung des Zuges wechseln werden. Sollte das so sein, dann schaue in welche Richtung die längsten Reiseabschnitte sind und reserviere dementsprechend den Platz in diese Fahrtrichtung.

Lauter oder Leiser:

Du magst es ruhiger? Dann reserviere den „Ruhebereich Wagen„. In diesem Bereich sind Handytelefonate, Klingeltöne, lautes Musikhören (auch mit Kopfhörer) oder sonstige lärmende Tätigkeiten nicht erwünscht. 

Oder magst du es lieber etwas belebter? Dann reserviere die „Handybereich Wagen„. Diese Wagen sind mit speziellen Signalverstärkern ausgestattet, die das Mobilfunksignal verbessert. Dort kann man telefonieren, sich angeregt unterhalten; doch sollte man natürlich trotzdem kein unangenehmer Störenfried sein.

Mehr Beinfreiheit:

Reserviere deinen Platz nicht an einem Tisch, wenn du nicht mit deinem Gegenüber um die Beinfreiheit kämpfen möchtest. Dasselbe gilt für Sitzplätze in einem kleinen Abteil. Auch dort sitzen sich die Fahrgäste gegenüber. Reservierst du aber in einem Großraumwagen, kannst du deine Beine lang Strecken (besonders am Gang. Aber Vorsicht: nicht zur Stolperfalle werden).

Entspannter einsteigen:

Hast du einen Sitzplatz reserviert, dann weißt du schon vorher wo dein Platz sein wird. Die Wagenstandsanzeige am Bahnsteig zeigt dir an, wo genau dein Wagen halten wird. So musst du nicht mit deinem ganzen Gepäck einen freien Platz suchen und das Zeug durch den halben Zug schleppen.

Fazit: Die Sitzplatz-Reservierung wird dir das Zugfahren angenehmer machen!


2. Das Gepäck!

Du hast einen schweren Koffer. 30kg! Einen Rucksack, eine Handtasche und dein Handy ist auch noch in der Hand. Du steigst in den Zug und der Wagen ist rappelvoll. Kein Mensch hilft dir mit deinem schweren Gepäck. Was für ein Albtraum!

Aber es geht auch anders. Viel entspannter…

Schicke doch schon vorher dein Reisegepäck zu deinem Urlaubsort los. Das ist ganz einfach. Es gibt viele Gepäckdienste; eines davon ist zum Beispiel Hermes.
Der Hermesbote holt dein Gepäck bequem an deiner Haustür ab. Und es darf auch etwas schwerer und größer sein – bis zu 31,5 kg und Maße von bis zu 120 x 60 x 60 cm sind drin.  Du musst dir keine Sorgen um dein Gepäck machen, denn eine Haftung bis 1.000 € ist inklusive. Die praktische Sendungsverfolgung zeigt dir wo dein Köfferchen gerade ist. So kannst du ohne schweres Gepäck entspannt und leicht Reisen! Kosten ab 15,95 €, mit Abholung 18,95 €.


3. Erste Klasse gefällig?

Die 1. Klasse ist zu teuer? Ja, versteh ich! Aber, es kann sich wirklich lohnen. Sogar sehr! Manchmal gibt es nämlich für den Erste-Klasse Bereich einen Sparpreis! Und zwar besonders an den Wochenenden. Es lohnt sich also auch dort mal ein Auge beim Buchen drauf zuwerfen!

Ein Bahnsprecher der Deutschen Bahn verriet: 

„Weil am Wochenende weniger Geschäftsreisende unterwegs sind, kann das sogar günstiger sein als der Normalpreis in der Zweiten Klasse.“


4. Deinen Sitzplatz aufpeppen!

Doch keine günstigen 1.Klasse Plätze gefunden? Kein Problem. Dann upgrade doch einfach selbst deinen 2. Klasse Platz. Besorge dir für deine Nächste Reise einfach die Travel Mat™ by thermalay Reisematte. Dieses preisgekrönte Reisegadget ist extra für Reisen mit dem Zug, Flugzeug oder mit dem Auto konzipiert. Du upgradest praktisch deinen 2. Klasse Sitz auf die 1. Klasse.

Mit dieser ergonomische Reisematte bekommt dein Sitz viel mehr Komfort. Sie ist nicht nur ein zusätzliches, angenehmes Polster, dass das Sitzen weicher und komfortabler macht, sondern ist wohltuend für den Gesäß- und Rückenbereich. Das integrierte, multifunktionalen Nackenkissen kann auf DEINE individuellen Bedürfnisse angepasst werden und so kannst du nicht nur entspannt Reisen, sondern auch gut schlafen.

Außerdem spielt das Thema Hygiene hier eine wichtige Rolle. Mit dem abnehmbaren, waschbaren Bezug muss man sich mit der Travelmat nicht mehr auf unhygienischen Sitzen niederlassen, auf denen Hunderte von Reisenden vorher ihre Ausdünstungen hinterlassen haben!

Und wenn die Beine anfangen zu kribbeln oder einzuschlafen, dann hilft diese Reisematratze ebenfalls. Sie unterstützt die Durchblutung der Beine durch ein spezielles Schaumpolster  im Sitzbereich!

Die Travel Mat™: Ein Reiseutensil welches extrem sinnvoll ist, wenn man entspannt reisen möchte.


5. Entspannter Umsteigen

Schon nervös, weil dein Anschlusszug nur wenige Minuten später abfährt? Und dann noch am hinterletzten Gleis 10?

Nimm dir den Stress! Suche oder buche dir eine Zugverbindung, die mehr Zeit für das Umsteigen einplant. Die voreingestellte „normale Umsteigezeit“ beträgt bei der Deutschen Bahn zehn Minuten. Das ist knapp! Plane eine größere Umsteigezeit von mindestens eine halbe Stunde oder sogar 45 Minuten ein. Dann musst du nicht mehr schwitzen und bist viel entspannter! Denke dran: der Weg ist das Ziel.

Kleiner Tipp am Rande: Wer auf das nervige Umsteigen weitestgehend verzichten möchte, sucht einfach nach Direktverbindungen. Wähle einfach beim Buchen „Nur Direktverbindungen“ aus und du hast keine, bzw. weniger stressigen Zugwechsel –je nachdem wo du natürlich hin möchtest…


Zum Schluss noch vier wichtige Dinge, die du auf einer langen Zugfahrt unbedingt mitnehmen solltet

6. Wichtige Dinge!

Getränke:

Du brauchst was zu trinken! Hast du eine Wasserflasche dabei? Auch ein Bier oder Glas Sekt mag lustig sein für eine entspannte Zugfahrt. Aber bitte vergiss nicht, dass du durch die Klimaanlage „austrocknest“. Deshalb trinke genügend nichtalkoholische Getränke. Und vieles Trinken ist ja auf eine Bahnfahrt kein Problem, denn wenn du „musst“ hat der ICE genügend WC´s…

Snacks:

Nimm dir kleine Snacks mit. Ein Brötchen, ein Salat, Obst, Nüsse etc. Denke an deinen Zuckerhaushalt damit du genug Kraft für deine Reisen hast. Eine Reise ist nun mal „Anstrengung“!

Aber es wäre vielleicht gut, wenn man aus Nächstenliebe zu seinen Mitreisenden, auf die Hackfleisch-Buletten mit extra viel Zwiebel und Knoblauch verzichtet.

Ohrstöpsel und Augenmaske:

Wenn du ein wenig schlafen möchtest – und es gibt kaum was Schöneres auf einer langen Zugfahrt, als das Nickerchen – dann solltest du dir zu deiner Travel Mat™ auch Ohrstöpsel und eine Augenmaske mitnehmen. Dadurch kannst du besser einschlafen und entspannst viel mehr.

Dicke Socken:

Dicke Socken sind sehr zu empfehlen, denn es ist viel angenehmer zu Reisen, wenn du deine Schuhe ausziehen und deine Füße entspannen kannst. Damit sie nicht frieren, ziehe dir deine Wollsocken drüber.


Was aber, wenn du gar nicht schlafen möchtest?

Was kannst du gegen Langeweile auf einer Zugfahrt unternehmen?

Du willst auf deiner Reise aktiv sein? Nur zu!
Schaue dir einfach einen Film an, höre Musik, lese, nimm Reise-Spiele mit oder fange doch einfach mal ein nettes Gespräch mit deinen Mitreisenden an. Eine gute Unterhaltung wirkt sich sehr entspannend auf dich und auf deine nächste Reise mit dem Zug aus… ganz bestimmt!


Wie du es auch immer magst: ob ruhig oder laut, schlaffend oder aktiv; wichtig ist, dass du ganz entspannt deine nächste Reise mit der Bahn genießen kannst!

Viel Spaß auf deiner nächste Reise mit der Travel Mat™!

Weitere Reisetipps findest du in unserem Reisetipp Blog.

Kommentar verfassen

CORONA-SPECIAL-ANGEBOT